Werbefilter für Zuhause und Handy. Ohne Zusatzsoftware!

ich bin durch Nachrichten zu Mozilla auf den DNS Provider https://nextdns.io/ aufmerksam geworden. Dieser DNS Provider bietet individuelle Filterlisten und sogar eine DoT und DoH Verfügbarkeit.

Alle Anfragen werden erstmal von nextdns.io aufgelöst bevor Daten angefragt werden, so dass eine Filterung stattfinden kann.

Blogartikel von nextdns.io https://medium.com/nextdns/how-we-made-dns-both-fast-and-private-with-ecs-4970d70401e5

Du solltest weiterlesen, wenn du auf deinem Geräte Werbung oder einzelne Social Networks blockieren möchtest oder sogar den ganzen GAFAM-Traffic, also das Blockieren von Google, Amazon, Facebook, Microsoft und Apple.

Nach Aktivierung (nur Ads und Security) wurden in meinem Heimnetz 9% und auf meinem Handy 21% der Anfragen geblockt!

Meine GAFAM Dominanz

Kurzzusammenfassung

Der Anbieter nextdns.io bietet einen personalisierte und verschlüsselten (bei Verwendung von DoH o. DoT) DNS Service an. D.h. einfach den personalisierten DNS Provider ins Handy eingeben und schon hat man wesentlich weniger Werbung, einen Schutz vor nicht vertrauenswürdigen Internetseiten oder in manchen Fällen sogar Schutz vor Schadsoftware! Nicht zu verachten ist auch das Ersparnis am Datenvolumen.

Auch die Privatsphäre erhält dadurch auch ein Upgrade, so können Apps oder Betriebssystem wie Windows 10 nicht mehr ungehindert Telemetriedaten versenden.

Ein Besuch auf dem Dashboard zeigt was geblockt wurde, diese Datenerfassung kann auch abgestellt werden.

Aber der Provider nextdns.io sieht ab diesem Moment alle besuchten Internetseiten! (Vorher war dies der Internetanbieter). Der Inhalt ist natürlich nicht bekannt, aber es fallen einige Metadaten an. Siehe dazu auch die Privacy Policy von nextdns.io https://nextdns.io/privacy.

Los geht’s …

Sobald man auf https://my.nextdns.io/ ein Konte eingerichtet hat, erhält man eine Id und eine ausführliche Erklärung wie man den DNS Provider einrichten kann

Wird ein klassischer Router z.B. FritzBox verwendet, kann eine sogenannte Linked IP verwendet werden. Dadurch wäre dann das gesamte Heimnetz geschützt.

Hier sind auch verschiedene Anleitungen zu finden:

Filter

Nun können auf der Webseite verschiedene Filter aktiviert werden.

Service Listen

Es können sogar Services gesperrt werden, wer z.B. kein Twitch erlauben möchte kann hier geholfen werden.

Beispiel Android ab Version 9

Unter Einstellungen einfach nach DNS suchen, hier sollte dann „Privates DNS“ auftauchen.

Nun einfach den individuellen Hostnamen angeben

Und schon hat man auf dem Smartphone einen Werbefilter ohne zusätzlicher Software eingerichtet!

Manche Internet seiten finden das nicht so toll, so erhält man z.B bei bild.de den Hinweis die Einstellung rückgängig zu machen. Aber das Plus an Sicherheit ist mir das Wert.

Beispiel Fritz Box

Um bei der Fritz Box nextdns.io samt DynDNS einzurichten muss erstmal die DNS Ip von nextdns.io eingegeben werden.

Anschließend muss nextdns.io natürlich wissen welcher eigene IP man gerade besitzt. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten.

Entweder den Dienst von MyFritz verwenden:

Die MyFritz!-Adresse dann einfach bei nextdns io unter Dynamic DNS hostname eingeben.

Oder irgendeine Computer im eigenen Netzwerk ruft periodisch diese Url auf.